Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles

Mauerwerksbau auch 2023 kostengünstigste Bauweise

Der Mauerwerksbau ist einmal mehr Spitzenreiter beim bezahlbaren Bauen und Wohnen.

mehr
Aktuelle Fördersystematik – weder sozial gerecht noch zielführend

Standpunkt: DGfM-Geschäftsführer Christian Bruch zur Subventionspolitik der Bundesregierung im Wohnungsbau

mehr
„Wohnungsbau muss einfach sein und sozial gerecht gefördert werden“

Standpunkt: Dr. Hannes Zapf, Vorstandsvorsitzender der DGfM zur Wohnungsbaupolitik der Bundesregierung

mehr
Drei neue Mitglieder im Vorstand von solid UNIT

DGfM-Geschäftsführer Christian Bruch zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden gewählt

mehr
Hohe Bedarfe bei wenig Fördergeld erfordern Umdenken bei Baustandards und Förderung

Standpunkt: DGfM-Geschäftsführer RA Christian Bruch zum Wohnungsbau-Tag 2024

mehr
Bezahlbares Wohnen wird zum Standortfaktor

So wird der Wohnungsbau zum Wachstumsermöglicher.

mehr
Nachhaltig in die falsche Richtung

Kann eine Holzbaustrategie funktionieren, deren Gründungsimpuls das hohe Schadholzaufkommen der Jahre 2019 bis 2021 war?

mehr
Was 80 Prozent für den Wohnungsbau bedeuten

Kanzler Scholz sieht den größten Teil des Koalitionsvertrags bereits umgesetzt

mehr
Wirtschaftsfaktor Wohnungsbau

Bundeswirtschaftsminister Dr. Robert Habeck beim Wohnungsbau-Tag 2024

mehr
Neue Studie zur Wohnungsbaulandschaft 2024!

Prof. Dietmar Walberg stellt aktuelle Zahlen vor

mehr
Zum Leben zu wenig, zum Sterben zu viel

Standpunkt: DGfM-Geschäftsführer Christian Bruch zur falschen Wohnbauförderung der Bundesregierung

mehr
Die Bedeutung der Bauwirtschaft für die deutsche Wirtschaft 🏗 📈

Bundesbauministerin Klara Geywitz beim Wohnungsbau-Tag 2024

mehr
Wohnungsbau-Tag 2024

save the date | 11. April, 13.00 Uhr | live im Stream | jetzt anmelden

mehr
Das Wachstumschancengesetz muss am Freitag beschlossen werden!

Unser Statement zur anstehenden Bundesratssitzung

mehr
Bezahlbares Wohnen wird zum Standortfaktor

Neue Studie zum Mitarbeiterwohnen erschienen

mehr
DGfM-Geschäftsführer Christian Bruch
„Wer kein klares Ziel hat, wird auch nie den richtigen Weg finden“

Standpunkt: DGfM-Geschäftsführer RA Christian Bruch kritisiert die unverbindlichen Ziele der Bundesregierung im Sozialen Wohnungsbau

mehr
Statement Genehmigungszahlen

Vielfach war in den letzten Monaten aus dem Bauministerium zu hören: „Zum Rückgang der Baugenehmigungszahlen könne man noch nichts sagen. die genauen Zahlen kommen erst später. Die von den Verbänden vorgelegten Zahlen…

mehr
Grafik: bulwiegesa
Christian Bruch, Geschäftsführer der DGfM
„Wir wollen allein laufen können“

Standpunkt: DGfM-Geschäftsführer RA Christian Bruch zur Wohnungsbaupolitik der Bundesregierung

mehr
Bündnis übt „in aller Schärfe“ Kritik an Geywitz

Bauministerin Klara Geywitz erhebt unhaltbare Vorwürfe gegen Studie zum sozialen Wohnungsbau

mehr
Akut-Mangel: 910.000 Sozialwohnungen fehlen in Deutschland

Staatsausgaben knacken 20-Milliarden-Marke: Zuschüsse fürs Wohnen 5-mal höher als Förderung von Sozialwohnungen

Bündnis fordert 50 Mrd. Euro für den sozialen Wohnungsbau

mehr
Baukosten im Vergleich

Laut einer aktuellen Erhebung der Koalition für Holzbau sei der Kostenunterschied zwischen Holz- und Massivbauweise auf 9 Prozent gesunken. Eine Studie der bulwiengesa hatte im Sommer noch eine Differenz von 14 Prozent…

mehr
Minus 31,6 Prozent lautet der besorgniserregende Befund

Zwischen Januar und Juni 2023 wurden 59.200 Wohnungen weniger genehmigt als im Vorjahreszeitraum

mehr
Wohnungsbaugipfel ist Nagelprobe für Deutschland-Pakt

Am 25. September kann der Bundeskanzler seine Wohnungsbaukompetenz unter Beweis stellen

mehr
EH 40 als Standard? Ampel-Koalition als Kostentreiber bei Bauen, Wohnen und Klimaschutz?

Debatte über Neubau-Standards: Kosten, Nutzen und die Zukunft des Wohnens

mehr
Grunderwerbsteuer! Eine Diskussion darüber allein genügt nicht.

Ideen für den Wohnbaugipfel 2023: Grunderwerbsteuer und Freibeträge neu gedacht

mehr
Wohnungsneubau fördern durch Stärkung des Eigenkapitaleinsatzes

Stärkung des Wohneigentums: Innovative Ansätze für den Wohnbaugipfel

mehr
Ein guter Tag für Bau- und Immobilienwirtschaft – die degressive AfA kommt!

Der Weg zur Stärkung des Mietwohnungsbaus: Degressive Abschreibung als erster Schritt, aber nicht die alleinige Lösung

mehr
Mauerwerksindustrie fordert Schwerpunkt für den Wohnungsbau

„Das Wachstumschancengesetz wird zur politischen Nagelprobe“

mehr
Ein Wachstumschancengesetz ohne Anreize für den Wohnungsbau ist ein politischer Affront!

Bundesregierung und Fraktionen debattieren aktuell ein Wachstumschancengesetz, um der ökonomischen Krise entgegenzuwirken und zugleich die Dekarbonisierung zu fördern.

mehr
Die Grunderwerbsteuer ein wichtiger Baustein

Wir begrüßen die aktuelle politische Debatte um die Reform der Grunderwerbsteuer ausdrücklich.

mehr
Verbändebündnis appelliert an Landesregierung

Hessische Immobilienwirtschaft unter Druck – Mehr Unterstützung und bessere Rahmenbedingungen nötig

mehr
Dr. Hannes Zapf: Lassen Sie uns endlich das Notwendige tun

Die gestrige „Chef-Runde“ zur GEG-Novelle hat gezeigt, dass die Ampel schwere politische Streitfälle lösen kann, wenn auch buchstäblich in letzter Minute.

mehr
Wie steht es um die Hausaufgaben rund um den Wohnungsbau?

Dietmar Walberg von der Arbeitsgemeinschaft für Zeitgemäßes Bauen hat in seiner beim Wohnungsbau-Tag vorgestellten Studie die Bedeutung des Wohnungsbaus deutlich gemacht.

mehr
Führungswechsel an der DGfM-Spitze

Christian Bruch zum Geschäftsführer des DGfM e.V. bestellt. Dr. Ronald Rast mit Walther-Mann-Preis geehrt.

mehr
Die Konsequenzen sind fatal: Fehlender Wohnungsbau bremst den Transformationsprozess!

Die Baustoffindustrie muss klimaneutral werden und sich der Digitalisierung anpassen.

mehr
Wohnungsbau-Tag: Neubau braucht "Milliarden-Booster" vom Staat

Die Situation ist so schlecht wie noch nie: Wohnungsbau droht der Absturz

mehr
Der Staat muss eine Reaktion zeigen

Mit Blick auf die aktuelle Zins- und Kostenentwicklung muss der Staat jetzt mit einer Sozialwohnungsbauoffensive reagieren.

mehr
70 Prozent - eine Zahl, die für sich spricht.

Drei von vier Wohngebäuden werden in Deutschland aus Mauerwerk errichtet.

mehr
Robert Habeck: Einen klimaneutralen Gebäudebestand zu erreichen ist eine Mammutaufgabe.

"Die finanziellen Belastungen, die dadurch vorübergehend entstehen, müssen gerecht verteilt werden...

mehr
Dietmar Bartsch: Sozialer Wohnungsbau nach Wiener Vorbild

"Wir wollen den sozialen Wohnungsbau retten, indem wir ein öffentliches Wohnungsbauprogramm nach Wiener Vorbild...

mehr
Christian Dürr: Bei knappem Wohnraum hilft bloß mehr Bauen

"Der Wohnraum in unseren Städten wird knapper, die Mieten steigen immer weiter. Dagegen hilft vor allem eins: mehr Bauen.“

mehr