Zum Hauptinhalt springen

Wohnungsbau

Aktuelles

72 Prozent aller Wohngebäude in Deutschland werden aus Mauerwerk gebaut. Als favorisierte Bauweise leistet sie einen wesentlichen Beitrag zur schnellen, kostengünstigen und klimaverträglichen Schaffung von dringend benötigtem Wohnraum.

Mauerwerksbau auch 2023 kostengünstigste Bauweise

Der Mauerwerksbau ist einmal mehr Spitzenreiter beim bezahlbaren Bauen und Wohnen.

mehr
Aktuelle Fördersystematik – weder sozial gerecht noch zielführend

Standpunkt: DGfM-Geschäftsführer Christian Bruch zur Subventionspolitik der Bundesregierung im Wohnungsbau

mehr
„Wohnungsbau muss einfach sein und sozial gerecht gefördert werden“

Standpunkt: Dr. Hannes Zapf, Vorstandsvorsitzender der DGfM zur Wohnungsbaupolitik der Bundesregierung

mehr
Drei neue Mitglieder im Vorstand von solid UNIT

DGfM-Geschäftsführer Christian Bruch zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden gewählt

mehr
Hohe Bedarfe bei wenig Fördergeld erfordern Umdenken bei Baustandards und Förderung

Standpunkt: DGfM-Geschäftsführer RA Christian Bruch zum Wohnungsbau-Tag 2024

mehr
Bezahlbares Wohnen wird zum Standortfaktor

So wird der Wohnungsbau zum Wachstumsermöglicher.

mehr

Wohnungsbau-Tag 2024 am 11. April 2024

Der seit 2008 stattfindende Wohnungsbau-Tag wird von verschiedenen Organisationen und Verbänden der Bau- und Immobilienbranche organisiert. Ziel ist es, Lösungsmöglichkeiten aufzuzeigen, wie bezahlbarer Wohnungsbau durch gemeinsames Handeln von Politik, Wirtschaft und Wissenschaft gelingen kann.

Studien

Auf Basis wissenschaftlicher Studien analysiert die DGfM aktuelle Entwicklungen und formuliert daraus konkrete Handlungsempfehlungen an die Politik.