Skip to main content

Deutsche Gesellschaft für Mauerwerk und Wohnungsbau ist neues Mitglied im ASBau

„Die Mitgliedschaft im ASBau bietet der DGfM die Möglichkeit, die Bedeutung des Mauerwerksbaus für die Bauwirtschaft in der akademischen Landschaft voranzubringen“, erklärt Dr. Ronald Rast, Geschäftsführer der DGfM.

Akkreditierungsverbund für Studiengänge des Bauwesens (ASBau) e.V..

Der Akkreditierungsverbund für Studiengänge des Bauwesens (ASBau) hat als neues ordentliches Mitglied die Deutsche Gesellschaft für Mauerwerk und Wohnungsbau (DGfM) aufgenommen. In der Vorstandssitzung vom 9.Juni 2020 sprachen sich die Vertreter einstimmig für die Mitgliedschaft des Verbandes aus. Damit ist die DGfM das neueste Mitglied des Verbundes, der sich die Sicherung eines hohen Niveaus der Hochschulausbildung des Bauwesens zur Aufgabe gemacht hat.

„Die Mitgliedschaft im ASBau bietet der DGfM die Möglichkeit, die Bedeutung des Mauerwerksbaus für die Bauwirtschaft in der akademischen Landschaft voranzubringen“, erklärt Dr. Ronald Rast, Geschäftsführer der DGfM.

Die Vorstandsvorsitzende des ASBau und Vizepräsidentin der BAUINDUSTRIE, Jutta Beeke, ergänzt: „Die Aufnahme technischer Verbände ist für die Zielstellung des ASBau, die Marktorientierung der Lehre zu befördern, konsequent und wünschenswert.“

Der ASBau ist eine Gemeinschaftsinitiative der bauausführenden Wirtschaft, Kammern und berufsständischen Verbänden, Planungsbüros, öffentlichen Arbeitgebern aus Bund, Ländern und Kommunen, dem Fakultätentag für Bauingenieurwesen und Geodäsie (Universitäten), dem Fachbereichstag Bauingenieurwesen (Fachhochschulen) sowie den Bau-Fachschaften. 

Mehr unter https://www.asbau.org/