Skip to main content

60.000 Wohnungen pro Jahr extra – Offensive „Wohn-Eigentum statt Miete“

Deutschlands neue Chance auf die eigenen vier Wände

Mehr Menschen sollen künftig in den eigenen vier Wänden wohnen: Ziel ist es, pro Jahr 60.000 Wohnungen in Deutschland zusätzlich zu schaffen, die ihre Bewohner als Eigentum selbst nutzen. Das will das Verbändebündnis „Wohn-Perspektive Eigentum“ erreichen. Die sechs Verbände der Architekten, Bau- und Immobilienbranche werden dazu im kommenden Monat eine Studie vorlegen, in der das Pestel-Institut (Hannover) die volkswirtschaftliche Bedeutung, die Machbarkeit und notwendige Kriterien für mehr Wohneigentum untersucht hat. Ebenso Teil der Studie: eine umfassende Analyse des Wohnungsmarktes und dessen Kostenstruktur.

Im Fokus der Studie stehen u.a. diese Punkte:

  • Deutschland-Ranking: TOP 10 der Mieter-Städte – TOP 10 der Eigentümer-Städte.
  • Trend: Weg vom Eigentum – hin zur Miete?
  • Mieter-Eigentümer-Verhältnis: Status quo und Entwicklung der Wohneigentums-Quote – mit Europa-Vergleich.
  • Wer kann sich heute in Deutschland Wohneigentum leisten – in welchem Alter, mit welchem Einkommen?
  • Hemmnisse fürs eigene Heim: Woran scheitert der Bau/Kauf einer eigenen Wohnung?
  • Preis-Entwicklung und Investitionsvolumen: Was wird in die eigenen vier Wände investiert?
  • Kosten-Kompass: Was kostet Wohneigentum? – Orientierungswerte für den Eigenheimbau und den Kauf von Eigentumswohnungen.
  • Wohnpreise, die nach oben klettern: Wohneigentum zwischen explo-dierenden Mieten und Immobilien-preisen, die durch die Decke gehen.
  • Prognose: Deutlich mehr Wohneigentum hätte welche Auswirkungen auf die Mieten?
  • Altersvorsorge Wohneigentum: Haus/Eigentumswohnung versus Gefahr von Grundsicherung im Alter.
  • Polit-Positionen: Wie stehen die Parteien zum Wohneigentum?
  • Eigentümer-Quote erhöhen: Welche Fördermodelle braucht Deutschland?

Mehr dazu auf der …

Presse-Konferenz

  • am Montag, 21. November 2016
  • um 10.30 Uhr
  • im Haus der IG BAU in Berlin Luisenstraße 38/Ecke Marienstraße in 10117 Berlin-Mitte (Club-Raum im Erdgeschoss)