Skip to main content

Graubner Studie zur Nachhaltigkeit von mehrgeschossigen Wohngebäuden aus Mauerwerk

Innerhalb dieses Gebäudesegments weist die Bauweise Mauerwerk traditionell den mit Abstand größten Marktanteil auf. Insoweit kann und muss die Mauerwerksindustrie einen eigenen signifikanten Beitrag für eine nachhaltige Gesellschaft leisten. In diesem Zusammenhang soll die vorliegende Studie eine fundierte Untersuchung und Beurteilung der Nachhaltigkeitsqualität von Wohngebäuden aus Mauerwerk vornehmen.

Eine nachhaltige gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung gilt als zentrale Antwort auf globale Zukunftsfragen wie Ressourcenknappheit und Klimawandel. Eine Schlüsselrolle kommt dabei allgemein der Bau- und Immobilienwirtschaft als material- und energieintensiver Branche und im Speziellen Wohnbauten als wichtiger Gebäudetypologie zu.

Die Untersuchungen basieren auf einer Vorgängerstudie zur Nachhaltigkeitsqualität von Ein- und Zweifamilienhäusern aus Mauerwerk auf und ergänzen diese um analoge weiterführende Analysen zur Nachhaltigkeitsqualität von Mehrfamilienhäusern unter Berücksichtigung der dort maßgeblichen nachhaltigkeitsrelevanten Besonderheiten.

Auch die Fortsetzungsstudie nimmt bei ihren Analysen eine ganzheitliche, den kompletten Lebenszyklus eines Gebäudes umfassende Perspektive ein und wählt als Betrachtungsrahmen sowohl qualitative als auch quantitative Aspekte der drei fundamentalen Nachhaltigkeitszieldimensionen Ökologie, Ökonomie und Soziokultur/Funktionalität sowie der bauspezifischen Querschnittsqualitäten Technik und Prozesse (der Planung und Bauausführung). Wird ein entsprechend in der Studie untersuchter Nachhaltigkeitsaspekt von Mehrfamilienhäusern gleichsam im Bewertungsregime von Zertifizierungssystemen adressiert, erfolgt parallel eine bewertungstechnische Einordnung des jeweiligen Nachhaltigkeitsaspekts.