Skip to main content

DGfM ruft „Ehrenpreis der Mauerwerksindustrie“ ins Leben

Anlässlich des 9. Deutschen Mauerwerkskongresses wurde erstmalig der neue

Walther-Mann-Preis für hervorragende wissenschaftliche Leistungen im Bereich

des Mauerwerksbaus verliehen.

Die Würdigung herausragender wissenschaftlicher Arbeiten zum Mauerwerksbau erhält ab sofort einen Namen: Auf Initiative der Deutschen Gesellschaft für Mauerwerks- und Wohnungsbau e.V. (DGfM) wurde am 19. Januar 2016 anlässlich des Deutschen Mauerwerkskongresses in Darmstadt zum ersten Mal der „Walther-Mann-Preis“ verliehen. Künftig ehrt die als Ehrenpreis der Deutschen Mauerwerksindustrie ins Leben gerufene Auszeichnung alle zwei Jahren Persönlichkeiten, die sich dank ihrer herausragenden Leistungen in Wissenschaft, Lehre und Forschung auf dem Gebiet des Mauerwerksbaus besonders verdient gemacht haben.

Der Preisträger 2016 steht fest Im Rahmen der Ausschreibung wurde die beste Dissertation der letzten drei Jahre gesucht – und gefunden! Aus den zur Nominierung zugelassenen Anträgen wählte eine dreiköpfige Jury – bestehend aus Prof. Dr.-Ing. Detleff Schermer (OTH Regensburg), Dr.-Ing. Frank Purtak (Mitinhaber des Ingenieurbüros „Trag-Werke-Ingenieure“, Dresden) und Dr. Ronald Rast (Geschäftsführer DGfM) – den wertvollsten wissenschaftlichen Beitrag aus. Dabei überzeugte Herr Dr.-Ing. Ulf Schmidt mit seiner Dissertationsschrift „Bruchmechanischer Beitrag zur Biegezugfestigkeit von Mauerwerk“ (2014, RWTH Aachen) auf ganzer Linie. Aus Sicht der Experten vermittelt die Arbeit zentrale Erkenntnisse zum besseren Verständnis der Biegezugfestigkeit von Mauerwerk und liefert zudem wichtige Hinweise für weitere Untersuchungen, u.a. zur Erschließung von Tragfähigkeitsreserven im Mauerwerksbau. „Wir sind überzeugt, in Herrn Dr.-Ing. Schmidt einen würdigen Preisträger gefunden zu haben“, fasst Dr. Rast die Entscheidung der Jury zusammen.

Hintergrund: Ehrenpreis in Gedenken an Walther Mann

Mit Prof. Walther Mann trägt der Ehrenpreis den Namen eines echten Pioniers des Mauerwerksbaus. Dr. Rast lobte den 2009 verstorbenen Ingenieur in seiner Laudatio vor rund 140 Gästen als einen der bedeutendsten deutschen Forscher und Gelehrten auf diesem Gebiet, der die wissenschaftlichen Entwicklungen in ganz Europa richtungsweisend mitgeprägt habe. „Daher freuen wir uns außerordentlich, Herrn Dr.-Ing. Schmidt als den ersten Preisträger in Gedenken an Prof. Walther Mann und sein Lebenswerk ehren zu dürfen.“

Im feierlichen Rahmen der Eröffnung des 9. Deutschen Mauerwerkskongresses nahm Herr Schmidt die Auszeichnung vom Vorsitzenden der DGfM, Dr. Hans Georg Leuck, sehr erfreut entgegen.

Weitere Informationen zum massiven Bauen mit Mauerwerk gibt es unter www.mauerwerk-mehrgeschossbau.de.