DIN 1053

DIN 1053-1

Die nach wie vor gültige DIN-Norm basiert auf dem bisherigen globalen Sicherheitskonzept. Sie umfasst sowohl die Berechnung und Nachweisführung als auch die Konstruktion und Ausführung. Sie enthält ein vereinfachtes Verfahren, das bis zu 95% aller Anwendungsfälle ausmacht und ein genaueres Verfahren. Anhang A enthält die Regelungen zu Mauermörteln. Die DIN 1053- 1:1996-11 wurde vom Normeninstitut zurückgezogen, ist aber über die bauaufsichtlichen Regelungen nach wie vor noch eingeführt.

DIN 1053-100

Die Berechnung und Bemessung war hier von DIN 1053-1 auf das semiprobabilistische Sicherheitskonzept umgestellt worden. Dabei waren im Wesentlichen alle Nachweise von der Spannungsebene auf die Kraftebene überführt worden. Die DIN 1053-100: 2007-09 wurde vom Normeninstitut zurückgezogen, ist aber über die Landesbauordnungen noch anwendbar.

DIN 1053-4

Der Normenteil 4 der DIN 1053 liegt in der Fassung vom Mai 2011 vor und regelt Fertigbauteile aus Mauerwerksprodukten. Er wurde im Hinblick auf eine Bemessung nach DIN EN 1996 überarbeitet. Eine Veröffentlichung durch den Beuth-Verlag soll 2013 erfolgen.

...