Pressekonferenz zur BAU 20.01.2015

Einladung, Informationen und Studien rund um die Themen der Pressekonferenz

Einladung

Agenda

DGFM-Flyer

Studien

Mietwohnungsneubau in Deutschland

- Unterversorgte Marktsegmente und Eingriffsmöglichkeiten -

Das Pestel Institut hat in den vergangenen Jahren mehrfach die soziale Dimension des Wohnens in Deutschland betrachtet. Insbesondere in den Kurzstudien „Bedarf an Sozialwohnungen“1 und „Mietwohnungsbau 2.0 - Bezahlbarer Wohnraum durch Neubau“2 wurde auf die sozialen Aspekte eingegangen.

Ziel dieser Kurzstudie ist die Quantifizierung des Bedarfes an Wohnungen insgesamt, des spezifischen Bedarfes an bezahlbarem Wohnraum sowie eine Abschätzung, welche Beiträge der Neubau von Sozialmietwohnungen und der Neubau von Mietwohnungen für das mittlere Preissegment hierbei leisten können.

Massiv- und Holzbau bei Wohngebäuden

Vergleich von massiven Bauweisen mit Holzfertigbauten aus kostenseitiger, bautechnischer und nachhaltiger Sicht

Die vorliegende Studie soll die Massivbauweisen im Vergleich zu den Holzbauwesen in Bezug auf kostenseitige, bautechnische und nachhaltige Aspekte hin genauer untersuchen.

Schwerpunkt der Studie sind die beispielhaften und vergleichenden Darstellungen der Baukosten für ein modellhaftes Ein- und Mehrfamilienhaus. Die Auswirkungen der Kosten und der jeweiligen konstruktiven Aufwendungen der Bauweisen werden hier miteinander verglichen.

Nachhaltigkeit von mehrgeschossigen Wohngebäuden aus Mauerwerk

Innerhalb dieses Gebäudesegments weist die Bauweise Mauerwerk traditionell den mit Abstand größten Marktanteil auf. Insoweit kann und muss die Mauerwerksindustrie einen eigenen signifikanten Beitrag für eine nachhaltige Gesellschaft leisten. In diesem Zusammenhang soll die vorliegende Studie eine fundierte Untersuchung und Beurteilung der Nachhaltigkeitsqualität von Wohngebäuden aus Mauerwerk vornehmen.

Pressemitteilungen

Dringend gefordert: Bezahlbarer Wohnraum und sozialer Wohnungsbau!

Mehrgeschossbau: Massive Argumente pro Mauerwerk
 

...